Camping inSachsen-AnhaltFreizeit, Camping, Motorcaravaning
Campingplätze
DeutschEnglishNederlands

Elbe-Börde-Heide

Magdeburger Dom
Schlosspark Hundisburg
Solebad Bad Salzelmen
Wasserstraßenkreuz
Stiftskirche St. Marien Walbeck
Grüne Zitadelle Magdeburg
Elberadeltag in Magdeburg

Stadtkultur in Mageburg & Naturerlebnis an der Elbe

Kultur, Historie, Wasser, Natur –
die Region Magdeburg-Elbe-Börde-Heide ist ein abwechslungsreiches Reiseziel mitten in Sachsen-Anhalt.

Historische Klöster- und Burganlagen, Erlebnis- und Freizeitbäder, hochkarätige Musik und Theaterveranstaltungen, Entspannung in der Natur oder weltweit bekannte technische Bauwerke wie das Wasserstraßenkreuz im Norden der
Landeshauptstadt Magdeburg prägen das abwechslungsreiche Profil der Region.

Hier befinden sich 22 der insgesamt 80 sehenswerten Bauwerke entlang der „Straße der Romanik“, zahlreiche Anlagen der 40 „Gartenträume“-Parks und es führt ein großer Abschnitt des Elberadweges durch die Region.
Der Elberadweg verläuft durch Sachsen-Anhalt auf einer Strecke von 360 Kilometern und passiert die Region von Breitenhagen im Süden über Magdeburg bis nach Jerichow im Norden. Radeln Sie auf Teilstrecken durch die idyllischen Elbauen und genießen Sie das Naturreich Sachsen-Anhalt.

Entdecken Sie auf Ihrer Tour historische Bauwerke der „Straße der Romanik“ wie die St. Thomaskirche in Pretzien mit ihren sehenswerten Wandmalereien und das Kloster Jerichow als den ältesten romanischen Backsteinbau Norddeutschlands oder verweilen Sie am Gradierwerk in Schönebeck- Bad Salzelmen, das vor über 200  Jahren erbaut wurde. Höhepunkt Ihrer Tour ist die Stadt Magdeburg, die neue Trasse des Elberadweges führt unmittelbar durch das Stadtzentrum.

In der 1200-jährigen Stadt Magdeburg umgibt Sie das Flair einer modernen Landeshauptstadt, die ihre Ursprünge bereits im vorletzten Jahrtausend hatte.

Zu den neuen Attraktionen gehört das letzte von Friedensreich Hundertwasser selbst konzipierte Wohn- und Geschäftshaus „Die Grüne Zitadelle“, direkt am Domplatz erbaut und im Oktober 2005 eröffnet.

Die bewegte Geschichte und das moderne Magdeburg entdecken Sie bei einer Stadtführung per pedes, Rad oder Bus.

Die bekanntesten Bauwerke in der einstigen Lieblingspfalz Ottos des Großen sind das Kloster Unser Lieben Frauen und der Magdeburger Dom, der imposant am Ufer der Elbe thront. Beide gehören zur „Straße der Romanik“, die hier in Magdeburg ihren Ausgangspunkt hat.

Die ursprünglichals Festungsanlage genutzte Burg wurde Mitte des 16. Jahrhunderts zu einem Barockschloss umgebaut und um einen prachtvollen Garten erweitert, der als eine der schönsten Gartenanlagen Deutschlands gilt. Naturbegeisterte sollten auch bei einem Aufenthalt in Magdeburg einen Besuch der zahlreichen Parks einplanen. Insgesamt 337 Hektar Parkfläche laden in der Stadt zum Flanieren, Entspannen und Staunen ein. Spazieren Sie durch historische „Gartenträume“-Anlagen wie den Klosterbergegarten, den ersten Volksgarten im deutschsprachigen Raum, den Stadtpark Rotehorn oder den von Peter Joseph Lenné umgestalteten Herrenkrugpark, die älteste Parkanlage Magdeburgs.

Oder genießen Sie eines der zahlreichen Freizeit- und Erholungsangeboteim Elbauenpark, der 1999 im Rahmen der Bundesgartenschau eröffnet wurde und Sie mit einem Schmetterlingshaus, dem Erlebnismuseum „Jahrtausendturm“ und vielem mehr erwartet.

Von Wasser umgeben können Sie hier auch auf der Seebühne, einem Amphitheater mit wundervollem Blick in die einzigartige Naturkulisse, nationale und internationale Veranstaltungs- Highlights erleben. Zwischen Elbe und Harz schlägt das Herz der Magdeburger Börde, einer leicht gewellten Landschaft mit den fruchtbarsten Böden Deutschlands.

Auf der „Zucker- und Rübentour“ können Sie die Tradition des Rübenanbaus und des „weißen Goldes“ der Börde erleben und regional typische Produkte probieren. In Ummendorf – Europas schönstem Dorf 2004 – finden Sie ein sehenswertes Bördemuseum in einer ehemaligen Wasserburg.

Mit der Motorsportarena Oschersleben entstand ein attraktives Freizeitangebot nicht nur für Motorsportler. Das Wasserstraßenkreuz im Norden von Magdeburg ist eine ingenieurtechnische Meisterleistung. In imposanter Art und Weise führt die mit 918 Metern längste Kanalbrücke der Welt seit dem Jahr 2003 den Mittellandkanal über die Elbe.

Weitere Informationen zu der Region:

Magdeburger Tourismusverband Elbe-Börde-Heide e.V.
Domplatz 1b
39104 Magdeburg
Tel.: 0391 738790
Fax: 0391 738799

eMail:info@elbe-boerde-heide.de
www.elbe-boerde-heide.de

 

Aktuelles

Auch vom Wasser aus können Sie die abwechslungsreiche Landschaft Sachsen-Anhalts erleben. Das „Blaue Band – Wassertourismus in Sachsen-Anhalt“ verbindet die bedeutendsten Flüsse ...
mehr lesen ...

Campingführer

Reiseführer

Für Ihre Reiseplanung in Sachsen-Anhalt, der Reiseführer für Camping und Motorcaravaning
Download ...

Campingkarte

Der schnelle Überblick. Alle Infos finden Sie kompakt dargestellt in der Campingkarte Sachsen-Anhalt.
Downlaod...

BVCD Campingführer

Der Campingführer für Deutschland mit über 1.000 Campingplätzen!
Preis: 9,35 €
zum BVCD ...